Bürgerstiftung unterstützt die Sommerschule

Bildungsexperten empfehlen die möglichst frühzeitige, über den Schulalltag hinausgehende Betreuung, sobald Lerndefizite bei Schülern festgestellt werden, die Kinder in ihrer Schullaufbahn und letztendlich in der persönlichen Entwicklung beeinträchtigen.

Logo Sommerschule

Die Bürgerstiftung der Region Achern, die schon seit 2007 Bildungs- und Sozialprojekte unterstützt, hat deshalb die pädagogische Anregung gerne aufgenommen, während einer Woche in den Sommerferien erstmals im Jahr 2012 eine “Sommerschule” für Grundschüler einzurichten.

Das Angebot richtet sich an Kinder, die besondere Lernunterstützung in den Fächern Deutsch, und/oder Mathematik benötigen. Ziel ist den Schülern zu helfen, vorhandene Defizite auszugleichen, um das neue Schuljahr mit verbesserten Kenntnissen und auch einer höheren Motivation zu beginnen. Die Sommerschule wird bei der erstmaligen Durchführung aus organisatorischen Gründen an der Grund- und Werkrealschule Achern, in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12.30 Uhr stattfinden. Bei der Festlegung der Unterrichtszeiten nehmen wir Rücksicht auf die notwendige Ferienfreizeit der Kinder, damit auch der Schwimmbadbesuch oder gemeinsame Unternehmungen nicht zu kurz kommen.

Kosten für das einzelne Kind entstehen für den Unterricht nicht. Diese werden in voller Höhe von der Bürgerstiftung getragen. Einzig der Transport der Kinder zur Schule und die Abholung ist durch die Eltern zu organisieren.

Die Unterrichtsstunden selbst werden von hinreichend erfahrenen Lehr-/Fachkräften nach modernsten Lernkonzepten und in Kleingruppen von max. 5 Schülern durchgeführt, um eine möglichst individuelle Unterstützung der Kinder zu gewährleisten.